Lesen und Schreiben ist nicht selbstverständlich! - Was tun, wenn Auszubildende und Mitarbeitende nicht gut lesen und schreiben können? - HRocks

Programm

Expert Session

Lesen und Schreiben ist nicht selbstverständlich! – Was tun, wenn Auszubildende und Mitarbeitende nicht gut lesen und schreiben können?

Expert Session
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Dienstag, 23.11. 11:00–11:45 / Expert Area
Was bedeutet es, wenn Auszubildende und Mitarbeitende nicht gut lesen und schreiben können? Mehr als 6 Mio. Erwachsene im erwerbsfähigen Alter können maximal einzelne Sätze, nicht aber ganze Texte lesen wie schreiben. Lesen und Schreiben sind auch bei jungen Erwachsenen, die eine Ausbildung beginnen, nicht selbstverständlich: Die jüngste PISA-Studie identifizierte bei mehr als 20 % der 15-Jährigen unzureichende Lesekompetenzen. Doch woran erkennt man das in der Praxis eigentlich? Was können Sie als Arbeitgeber für Betroffene tun? Diese Fragen geht Prof. Dr. Simone Ehmig mit Ihnen zusammen an!
Simone Ehmig

Prof. Dr. Simone Ehmig

Leiterin Institut für Lese- und Medienforschung, Stiftung Lesen

Prof. Dr. Simone Ehmig

Leiterin Institut für Lese- und Medienforschung, Stiftung Lesen

Seit November 2009 ist Prof. Dr. Simone Ehmig Leiterin des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen. Dieses beschäftigt sich mit Grundlagenstudien zur Situation des Lesens und Vorlesens in Deutschland, wissenschaftlicher Fundierung, Forschung und Entwicklung sowie Begleitung der Programme der Stiftung Lesen. Hier entstehen ebenfalls repräsentative Studien zur Alphabetisierung und Grundbildung, unteranderem zum beruflichen Umfeld erwerbstätiger Erwachsener mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen. Außerdem übernimmt Sie die Vertretung der Stiftung Lesen im Kuratorium der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung.

Jetzt für den HRocks Newsletter anmelden
und 100 Euro Rabatt sichern!

Jetzt für den HRocks Newsletter anmelden
und 100 Euro Rabatt sichern!

Unsere Partner